Mühlenbau Düntzsch

Wasserrad - Bau

Windmühlenflügel

mit beweglichem Innenleben

Information

 

Wasserrad - Bau


Mühlenbau Düntzsch

Zusammenpassen der Kranzsegmente. Die Kränze können statt aus Blech auch aus einer doppelten Lage Holz bestehen, ebenso die Schaufeln aus einfachen Brettern.


Probeweise Montage eines Blechwasserrades auf dem Radstuhl. Dies garantiert bei der Endmontage vor Ort ein problemloses Zusammenpassen der Einzelteile.

Oft drehen sich Wasserräder an restaurierten Mühlen in neuerer Zeit mit viel Geplatsche und Getöse. Irrtümlich denkt der Besucher, daß dies so sein muß.
Ein Wasserrad, das einen hohen Wirkungsgrad haben soll muß so gebaut sein, daß möglichst wenig Verluste beim Eintritt entstehen. Bei den von mir konstruierten Rädern werden der Schaufelwinkel und die Eintrittsverhältnisse des Wassers so gestaltet, daß nur minimale Verluste entstehen.


Ich bin in der Lage, Wasserräder in sauberer, handwerklicher Ausführung zu liefern. Dabei ist es unerheblich, ob noch Reste eines alten Rades vorhanden sind, an denen die Maße abgenommen werden können. Sind die Gefällehöhe und die Wassermenge bekannt, konstruiere ich, unter Berücksichtigung der örtlichen Verhältnisse, ein in jeder Hinsicht zweckmäßiges Wasserrad. Dabei können spezielle Wünsche des Bestellers wie auch Forderungen der Denkmalpflege berücksichtigt werden.



Wasserrad in Holzausführung mit Blechschaufeln, Durchmesser: 3,80m
Ort: Groitzsch


Zupplingerrad der Wassermühle Plessa / Elster

Der Bau und die Reparatur von Mühlenwerken oblag früher hochqualifizierten Fachleuten, den Mühlenbauern. Bei der Restaurierung sollte ein Berater hinzugezogen werden, der sich das Rüstzeug für solche Aufgaben von den letzten noch lebenden Mühlenbauern, die noch Wasserräder und Windmühlenflügel für ihre eigentliche Zweckbestimmung erbauten, abgeschaut hat.






Kontakt: Andreas.Duentzsch@gmx.de
Webdesign: Dirk Müller


Homepage Mühlenbau Düntzsch | Wasserrad - Bau | Windmühlenflügel | Modellbau | Kontakt